Sport Shop Time Out
TSV 62 Prenzlau
Fitnessplus
12.02.2018

Gold für Lilly Nägeli und Silber für Isabelle Adel an der Hallen SM!!

Was für ein Wochenende für den Nachwuchs des LC Uster!

Sechs Vertreter/Innen der Leistungsgruppe fanden sich erneut in St.Gallen ein um nach den „Sternen“ zu greifen. Was die Erwartungshaltung der Trainer anging, bestand kein Druck auf den Athleten, denn die Ustermer/Innen wissen, dass sie üblicherweise zu dieser Zeit im Jahr noch keine Bestform aufweisen. Dennoch hatte sicher die/der eine oder andere gewisse Erwartungen und Hoffnungen, was ja auch berechtigt war. Ich kann, was das angeht, folgenden Schluss ziehen. Die Formkurve stimmt bei allen. Es geht aufwärts! Es gibt allerdings Unterschiede bezüglich momentanem Formstand und auch bezüglich Konkurrenz.

So zeigte z.B. Catia Gubelmann steigende Sprintform (PB über 60 und SB über 200m) musste aber im brutal kompetitiven Sprinterfeld (über 60m fast 60 Teilnehmerinnen), jeweils mit nur wenigen Hundertsteln (z.B. 5 über 60m, über 200m wurde sie 9te statt mind. 8te) Rückstand die Finals sausen lassen. Nach ersten enttäuschten Reaktionen, fuhr sie dann doch mit der Gewissheit in die Skiferien, auf dem richtigen Weg zu sein. Für Sarah Bienz, die das erste Mal an einer SM startete ging es zeitmässig so weiter wie vor der SM. Sie bestätigte ihre Limite und lief als Vorlaufsechste (8.51) ein. Auch von Sarah werden wir noch ganz andere Zeiten sehen dieses Jahr.

Kommen wir zu Seya. Bei Seya ist deutlich zu sehen, dass er noch nicht in Form ist. Es fehlt die Kraft um einen 200er ins Ziel zu bringen. Aber auch hier, kein Grund zur Besorgnis, Seya wird sich noch gewaltig steigern!

Ebenfalls klar aufsteigende Form zeigten auch die beiden Hochsprung-Schwestern. Katelyn hat schon im Training sowie in Magglingen vor einer Woche angedeutet, dass sie wieder in PB Bereiche (1.61m) springen kann. Und das tat sie dann auch in St.Gallen. Sie sprang ohne Fehlversuche über 1.60 und musste dann nur ganz knapp bei 1.63m die Segel streichen. Eine Höhe, notabene, die sie im Mittwochstraining vorher noch übersprang. Ihr 5. Platz war die exakte Bestätigung ihres Resultats vom Vorjahr, sie liess damit so bekannte Namen wie Kambundji hinter sich.

SM_SG_feb2018Katelyns jüngere Schwester Isabelle (sie wurde Ende Dezember 13-jährig!) zeigte dann das was man an Meisterschaften zeigen muss, Nervenstärke! Sie sprang ohne Fehlversuche alle Höhen inkl. 1.58 und verbesserte so ihre PB um 4cm! Diese Leistung wurde am Ende mit der Silbermedaille belohnt. So stand drei Jahre nach Michelle Wagner wieder eine Athletin des LC Uster auf einem SM Podest. Die Freude war riesig! Und während Izzy zu Silber sprang lief auf der Bahn Lilly Nägeli ihren Vorlauf über die 1000m. Sie liess keine Zweifel darüber aufkommen, über wen der Weg zu Gold führt. Und genau so lief sie dann am Sonntag zum Titel. Wie so oft wenn es um Medaillen geht, war es ein taktisches Rennen. Sie war die klar stärkste Läuferin im Feld und bestimmte das Tempo von der Spitze aus. Ihrem Antritt auf der letzten Runde konnte keine Konkurrentin mehr folgen und so lief Lilly mit gut zehn Metern Vorsprung zu SM Gold ohne ans Limit gehen zu müssen! Zum Event in St. Gallen findet ihr hier ein paar Fotos  und Videos.

Ich möchte an dieser Stelle allen Athlet/Innen gratulieren zu ihren hervorragenden Leistungen, und möchte mich bedanken bei meinen Trainerkollegen und den Eltern für ihre Hilfe und Unterstützung. Ohne diese wären solche Leistungen nicht möglich! Ich möchte mich auch bedanken für die Glückwünsche die wir erhalten und diese selbstverständlich sofort an die Athleten weiterleiten. Es ist schön zu wissen, dass unsrer Arbeit und Resultate zur Kenntnis genommen werden! Das wirkt motivierend! Wir werden weiterhin unser Bestes geben!

Vielen Dank und sportliche Grüsse

Ferry

[ap]